Und jetzt stehen wir schon fast eine Woche hier im Sand, inzwischen sind auch Andre und Tanja mit ihrem Mercedes 1225 hier und auch ein MAN Allradlaster hat sich noch dazugesellt. Also nicht mehr ganz alleine, aber noch im angenehmen Rahmen. Es ist also seit dem letzten Blogeintrag eher sehr wenig passiert. Der Motor blieb aus und wir verbringen unsere Zeit hier mit: Ausruhen, den Bus ausfegen, spazierengehen, schlafen, essen, Kaffee trinken, abtrünnige Hunde suchen, wieder den Bus ausfegen, Reifen flicken, auf eine Düne klettern und runterrollen, Musik hören, mit den Nachbarn schnacken, Lagerfeuerabende, Lagerfeuerabende mit Stockbrot, das Bett entsanden, Sonnencreme auftragen, auf einer Düne in der Sonne liegen, lesen, schreiben, in der Sonne sitzen, Windschatten suchen, Dinge vor dem Wegfliegen bewahren, glücklich sein. (Dies nur als kleinen Auszug unserer täglichen Aktivitäten, als Antwort auf die Frage, was wir denn bitte den ganzen Tag hier so machen?! Gruß von Lena.)

Wettertechnisch wird es gerade jeden Tag etwas wärmer. Im Schatten dürften mittags inzwischen die 20°C geknackt sein und die Sonne hat auch noch gute Kraft. Allerdings kommt meist gegen Mittag eine gute Brise auf, die erst gegen Abend wieder abflaut, so dass man sich nachmittags durchaus nicht nur Schatten von der Sonne, sondern auch Windschatten suchen sollte.

Die ersten Tage hier hatte ich ja auch noch das Problem, dass die umsonst nutzbare Datenmenge dieses Blogs aufgebraucht war und ich mir Gedanken machen musste, wie das hier weitergehen soll. Am Ende habe ich mich dann doch dafür entschieden, diesen Blog fürs erste hier zu belassen und kostenpflichtig zu erweitern. Irgendwann im nächsten Jahr muss ich dazu eine Alternative finden, aber das muss ich ja nicht jetzt und hier tun. Auf jeden Fall war ich überwältigt, wie viele von Euch dann doch meine Berichte nicht nur lesen, sondern das offenbar auch noch so gerne tun, dass sie mich hier mit einem Zuschuss unterstützt haben. Damit konnte ich dann nicht nur den Blog erweitern, sondern es bleiben auch einige Liter Diesel für die Oma Duck hängen. Danke dafür!!!

Ein ganz konkretes Danke an:

Berthold und Karin (!), Steffi(!), Thea, Ralf, Flo, Frank, Arnulf, Niels und Jörg!

Vielleicht gefällt dir auch das:

1 Kommentar

  1. Zu lesen, dass eine eurer Hauptbeschäftigungen „glücklich sein“ ist, rechtfertigt für mich die kleine Unterstützung. Weiterhin eine unbeschwerte Zeit, ihr drei Lieben.

Schreibe einen Kommentar zu Karin Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.